Samstag, 12. Mai 2018

Sorgen eines Frühstücksei

"Ohje, da kommt wieder die frau mit dem Eierlöffel."

Etwas Kreativität bringt ein schmunzeln ins Gesicht!

Dienstag, 1. Mai 2018

Landpartie in Bad Pyrmont 1. Mai 2018

Morgens war das Wetter noch uselig und ungemütlich und wir mussten echt überlegen, den geplanten Ausflug nach Bad Pyrmont ausfallen zu lassen.
(Kommen da eigentlich diese leckeren Pyrmont-Kirschen her?)  ;o)
Man gut, dass wie uns doch noch zum Ausflug entschieden haben, denn das Wetter besserte sich zusehends.
Im Kurpark fand vom 28.04 bis heute die Landpartie statt.
Unter dem Motto "Haus- Garten-Ambiente-Kunst-Kultur-Lebensart sollte doch für jeden etwas dabei sein.
Da ich, zu meiner Schande noch nie in Bad Pyrmont war, hat mich die Kurstadt doch sehr überrascht.

Schon vor dem Kurparkeingang kamen wir an diesem verwunschenen Künstlerhaus ...

... und Garten vorbei.
Im Kurpark vor dem Palais und dem Rosengarten luden bequeme Schaukelsessel zu einer Muße-Minute.

Im Telemanngarten haben wir das Teehaus bewundert

Ententeich mit Blick auf das Borkenhäuschen (?)

Natürlich durfte auch ein Infowagen des Dino-Park nicht fehlen.
Dummerweise brach just in dem Moment ein Velociraptor aus.

Das störte auf der Kleinkunstbühne den Tierdresseur herzlich wenig. Die beiden Hunde vollführten tolle Kunststücke und man sah den beiden die Freude beim Vorführen regelrecht an.

Der Blick über die Schlossgraft zum Palmengarten

Im Kurpark gab es viele kleine Zelte mit jeder Menge Aussteller die viele Dinge für den Garten aber auch Schmuck und Bekleidung anboten.

Einige witzige Dekos zeige ich mal....

Antike Blechautos....

Jede Menge Stauden und Zwiebeln für den heimischen Garten...

Plüschige Hndewelpen für den Nachwuchs

Glasherzen und Metallinstalationen

Schillernde Glaskugeln

Ein letzter Blick auf das Palais und schon ging es wieder raus aus dem Kurpark, rein in den Ort

Vorbei am Brunnentempel und derWandelhalle

Wunderbar beleuchtete Fenster am Brunnentempel

Vorbei an der Christuskirche oder auch Stadtkirche

In dem Moment kommt der Pariser Citybus von 1934 um die Ecke, der eigens für die Landpartie einen kostenlosen Shuttelservice fährt.

In der City hatte ich dann noch Gelegenheit mir den Bus genauer zu betrachten.

Sehr schick

In der Wandelhalle

Kurorchester spiel zünftig auf mit wohlbekannten, modernen Klängen.

Wassernymphe

Auch Bad Pyrmont besitzt ein Steigenberger Hotel. Sehr mondän.

Überall in der Stadt findet man Springbrunnen und jede Menge  Wasser

Expo Projekt namens Aqua Bad Pyrmont als Verlängerung der Hauptallee

Touristen-Information

Ein letzter Blick auf das Schloss und dann haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

Durch das wunderschönen Weserbergland mit leuchtendem Raps und saftig grünen Wiesen und Wäldern

Durch Hameln durch, über die Weser und vorbei am Krankenhaus an der Weser

Vorbei an Schaumburg mit Blick auf die Schaumburg

Vor uns fuhr kurzzeitig ein alter VW Käfer mit merkwürdigem Sturz der Hinterräder. Muss das so?

Zum Hubschrauber-Museum in Bückeburg muss ich auch mal hin. Da war ich auch noch nicht.

Sonntag, 22. April 2018

Sonntagsspaziergang im Wiehengebirge

Den Liebeskindweg in Bergkirchen sind wir ja schon öfter gewandert. Jedesmal sehen wir von dort auf die Kirche und dahinter ist eine Wiese auf der Schäfchen weiden.
Heute wollten wir mal auf der Seite mit Lotta Gassi gehen.
Wetter war morgens schon etwas bewölkt und kühl, wurde aber während des laufens immer besser.

Vorbei an interessanten Wohnhäusern führt der Nikolausweg. Unterwegs trafen wir auf zwei Nordic-Walker von denen wir wissen wollten, ob es auf dieser Seite Bergkirchens einen Rundwanderweg gäbe. Leider wussten die Herren auch nicht so richtig Bescheid.

Und so haben wir uns einfach mal auf den Weg gemacht.
Lotta war bestens gelaunt, haben wir doch einige Hundebesitzer mit ihren vierbeinern getroffen, bei denen Lotta lautstark Hallo sagen durfte. Darunter auch eine Dame mit einer imposanten, aber sehr gutmütigen Dogge, die interessiert auf Lotta herab sah.

Zunächst erstmal immer dem Zeichen folgen...

... vorbei an einer Gedenkstätte für die toten in den Weltkriegen.

Manchmal möchte man der braunen Brut diese Mahnmale um die Ohren hauen!

Mit Geläut wurden die Konfirmanden aus der Kirche entlassen.

Mama, die anderen sagen immer, ich wäre das schwarze Schaf der Familie.
Tatsächlich haben wir die Schäfchenwiese gefunden!

Gluckgluckgluck

Ermattet liegt Mutter Schaf im Gras. "Die Kinder fressen mich noch auf!" ;o)

Heute gibt es Pilze

Baumanschnitt

Vogelhäuschen. So ein Eigenheim im Wald hat doch was.

Am Wegesrand

Plötzlich endete der Weg an einer Kiesgrube (?)
Diese Durchfahrt für LKWs soll wohl verhindern, dass die Fahrzeuge den Schmodder an den Rädern auf der Straße verteilen?

Blick Richtung Schnathorst

Die Windmühle von Schnathorst

Die Kiesgrube wirkte ziemlich verlassen und auch irgendwie ein bißchen gruselig

Erste Pusteblumen am Wegesrand

Die Waage der Wallücker Asphalt Mischwerke.

Heute geschlossen.
Aber irgendwer hatte wieder eröffnet.

Die Räumlichkeiten sahen aus wie fluchtartig verlassen.

Silo-Bunker. Was auch immer hier verladen wurde??

Im Inneren des Silo.

Der Zahn der Zeit nagt an allem

Zurück zum Auto vorbei an saftigen Wiesen und blühenden Bäumen. Der Frühling ist schon großartig.

Überall blüht und grünt es.

Der Rehbock schaut interessiert aus der Wiese und ließ sich von uns nicht stören.

Dass war mal ein Spaziergang ganz nach meinem Geschmack. Wunderbare Natur und eine Industrieruine zum stöbern.

 
blogoscoop